Sternzeit 19102016 … Tag 3

… und hier ist das Logbuch der Vrijheid – von gestern und heute

18.10.2016

Heute Morgen sind wir aufgewacht von einer tollen Musik von Herr Höfeld. Nach dem Frühstück hatten wir eine Konfistunde, haben über Benne geredet und haben ein Stück in vierer Gruppen vorgespielt. Um 11 Uhr sind wir los gesegelt. Die Windstärke war 5, dass war sehr schrecklich. Unser Schiff ist auf dem Grund stecken geblieben weil der Skipper auf vier Sandbänke gefahren ist, währenddessen sind in der Küche Gläser runtertefallen. Außerdem ist das Segel, wegen dem starken Wind, gerissen. Um 17 Uhr haben wir Chilli Concarne gegessen, da wir nichts zu Mittag gegessen haben. Der Skipper ist während wir in den Hafen eingefahren sind, gegen zwei Pfosten gefahren und deshalb haben wir jetzt zwei Dellen im Schiff. Wir hatten dann noch bis 19.45 Uhr Zeit, um in die Stadt zu gehen. Bevor wir alle ins Bett gegangen sind haben wir noch Werwolf gespielt.

Geschrieben von Jana, Penelope und Nancy
19.10.2016

Logbuch Eintrag Donnerstag

Heute Morgen wurden wir sehr früh von Pfarrer Höfeld geweckt. Danach hatten wir eine längere Pause bis zum Frühstück, in dieser haben manche Zimmer etwas aufgeräumt. Zum Frühstück gab es wieder Nutella, Honig, Marmelade und Müsli. Nach dem Frühstück haben wir gesagt bekommen, dass wir heute nicht segeln werden, manche freuten sich darüber, manche nicht. Danach haben die meisten irgendwelche Spiele gespielt. Später haben wir dann Taufkerzen gemacht. Kurz darauf gab es Essen (gebackene Nudeln). Die meisten Konfirmanden sind später in die Stadt einkaufen gegangen. Die Stadt fanden die Konfirmanden sehr schön und vor allem die Einkaufsstraße war cool. Ein paar Konfis haben Kaya, dem SchiffsHund Leckerbissen aus der Stadt mitgebracht, dies freute sie sehr. Später dann gab es Abendessen, lauchcreme Suppe. Nach dem Abendessen sind alle ihren Aufgaben nachgegangen, genauso wie wir.

Geschrieben von Luke und Luka

Morgen wird die Vrijheid nach Urk aufbrechen – wohin es die Dageraad mit superflotter Fahrt (mehr als 10 Knoten) heute schon geschafft hat (um morgen nach Hoorn abzulegen). Erst am Freitag werden beide Schiffe wieder in Enkhuizen zusammentreffen … bis dahin sind die Filme nur von der Dageraad

… und da Hannah die 1. Logbuchbeauftragte der Dageraad heute noch im Spüldienst ist kommt hier schon mal der Film und das Logbuch später

… hier komme nun auch das Logbuch der Dageraad:

Nach dem Unterricht, u.a. mit dem gestalten von Taufkerzen hatten wir wegen zu starkem Wind noch eine längere Pause im Hafen. Doch dann setzten die Konfirmanden zum dritten mal die Segel der Dageraad. Die Mitte unserer Konfifreizeit war erreicht.
Trotz anfänglicher Bedenken bezüglich des Windes und des starken Wellengangs erreichte das Schiff sein Ziel Urk gegen 16. Uhr. Während Tim und Julian trotz spätherbstlicher Temperaturen im Ijsllemeer badeten, schlenderte andere durch die schmalen Gassen der gemütlichen Kleinstadt.

Hannah

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s