… Sonnenaufgang für die Avondrood

und dann ist sie unterwegs ⛵️

… Henris Kinder haben das Schiff übernommen 😱

… gleich geht‘s los

Nach dem Frühstück fleißiges Arbeiten

und dann geht‘ gleich los

… an Bord

Nach einer Fahrt mit einem entspannten Busfahrer und ohne Stau standen wir um kurz nach 1/2 8 vor „unseren“ Schiffen, der „Avondrood“ und der „Utopia“. Henri, der Kapitän und Riko der Maat haben uns in Empfang genommen und ihr Schiff erklärt … und dann gab‘s da noch das ersehnte Abendessen 😋

… durchgewutscht

wir „reiten“ in den Sonnenuntergang

… noch 20 km bis zur Grenze und noch immer alle an Bord😁

Wir sind unterwegs

Pünktlich um 13.00 sind wir gestartet. Super Wetter, super Stimmung🌈🎉⛵️

… Aufbruch (schluchz) ;-)

Mal sehen wer eher in Erbach ist, wir oder die letzte Seite unseres Logbuches.

Nach dem Frühstück und dem klar-Schiff-machen ging es ans entladen … dabei hatten wir die Pouwel Jonas doch gerade erst beladen. Was für eine super-tolle Woche – da hat auch der kleine Extra-Tip nasch Zwolle zum Corona-Test für die Einreise nach Deutschland nicht gestört – und alle waren negativ! – was ziemlich genau das einzig Negative dieser Woche war 🙂

Vielen riesen-super Dank an ALLE IHR WARD SUPER!

Wasser-Farben auf dem Wasser

Heute morgen waren wir in unserer „Kreativphase“ – haben vor unserem letzten Segeltag mit Wasserfarben zum Thema gearbeitet. Was wir alles können 😉

sooooviele KünstlerInnen
… doch dann das Wettrennen mit einem der vielen anderen Plattbodenschiffe, von Medemblink, vorbei an Lelystad und durch die Schleuse zurück nach Kampen
… das macht ganz schön müde

… aber dann haben wir es doch noch geschafft, jedes einzelne Bild auf dem Video mit Wasserfarben anzumalen 😉

… und angekommen war dann unser Küchenteam schwer in Fahrt

… was bisher geschah – Der Film zum Blog

Endlich zum Nachschauen für alle die nicht nachlesen wollen